P1010103.jpg

 

Unterstützung des Christuskindergartens

  


Während des geplanten Neubaus wurde der Christuskindergarten an den Luisenpark ausgelagert. Dazu schreibt uns das Leitungsteam: "Am 27. Juli war es endlich soweit – große Umzugs-Lkws säumten die Maximilianstraße in der Oststadt.
Nachdem wir viele Wochen nur mit Ausräumen, Aussortieren, Einpacken und Kisten stapeln beschäftigt waren, ging es nun also endlich los. Der Umzug unseres vierstöckigen Kindergartens, der immerhin über 45 Jahre dort zuhause war, sollte von Teammitgliedern und ein paar wenigen Helfern starten. [...] Mittlerweile ist der Alltag fast eingezogen, obwohl es auf dem langen Flur mit den vielen Türen der über 30 Container hin und wieder vorkommt, dass man die falsche Tür erwischt. Auch ein großer Teil der „Frischlinge“ ist bereits eingewöhnt und fühlt sich in seinen Gruppen sehr wohl. Pfarrer Scholpp hat bereits unsere Kinder und Eltern sowie das Team in einem Einweihungsgottesdienst in Empfang genommen und Allen, die dieses Gebäude jetzt und  zukünftig besuchen werden, Gottes Segen und dessen Begleitung gewünscht."
Glückwünsche zum Einzug sowie eine Spende für die Gruppenbesuche der Kinder im Luisenpark schickt die Stiftung Christuskirche.

 


 

Steinmeyer-Orgel an der Christuskirche - Sanierung

 

Die Jahrhundertreparatur der Steinmeyer Orgel konnte Dank einer großzügigen Spende hälftig mitfinanziert werden.  


Wie war das eigentlich in der Kriegs- und Nachkriegszeit?

Im September 2019 werden 80 Jahre seit dem Beginn des 2. Weltkrieges vergangen sein. Noch leben Zeitzeugen, die als Kinder von der Kriegs- und Nachkriegszeit betroffen waren.
Die ChristusFriedenGemeinde hat vor, die Erinnerungen dieser Menschen zusammenzutragen und in Buchform festzuhalten. Es geht nicht nur darum, mit möglichst vielen – naturgemäß älteren – Gemeindegliedern und anderen, die der Gemeinde nahestehen, ins Gespräch zu kommen, sondern auch um ein Festhalten von Erlebnissen, die Biographien geprägt haben. So ist es nachfolgenden Generationen vielleicht eher möglich, Befindlichkeiten und Denkweisen der vorhergehenden zu verstehen.
Koordiniert wird das Projekt von Frau Dr. Brigitte Hohlfeld, der Vorsitzenden des Ältestenkreises. Als gelernte Historikerin hat sie schon mehrere Schriften vorgelegt, die nach der Methode der „oral history“ arbeiten. Es besteht die Möglichkeit, selbst seine Erinnerungen aufzuschreiben, die mit der Kriegs- und Nachkriegszeit zu tun haben, also etwa dem Zeitraum zwischen 1939 und 1952. Man kann aber auch den Weg des mündlichen Erzählens wählen. Frau Dr. Hohlfeld macht sich dabei Notizen, bringt sie in Schriftform und legt sie dann dem Erzähler zur Autorisierung vor. Fotos oder Schriftstücke aus der damaligen Zeit könnten die Texte ergänzen. Das fertige Werk wird in geeigneter Form in der ChristusFriedenGemeinde der Öffentlichkeit vorgestellt.

 


Ausstellungen in den Reiss-Engelhorn Museen

 

Der Rother Altar steht im Zentrum der neuen Dauerausstellung "Glaubensschätze" im Zeughaus des Reiss-Engelhorn Museum. Die Stiftung Christuskirche - Kirche Christi begleitet das Projekt seit Jahren und wird auch in Zukunft maßgeblicher Förderpartner sein. 


Kirchenmusik an der Christuskirche in Mannheim

An der Mannheimer Christuskirche wird Jahr für Jahr ein vielfältiges und lebendiges musikalisches Programm geboten. Die Kantoren sind Sonntag für Sonntag im Einsatz und bereichern die Gottesdienste mit musikalischen Beiträgen ihrer Chöre, Solisten, Orgeln und Bläser.

 


Posaunenchor an Melanchthon


Die Leitungsstelle des gezielt auf Jungbläser ausgerichteten Posaunenchors wird von unserer Stiftung getragen.
Joomla templates by a4joomla