Aktuelles

Schüler kreieren Spiel zu Luther

Christuskirche Siebtes Stiftungsfest gefeiert

Die achte Klasse des Lessinggymnasiums darf sich über den ersten Preis beim Wettbewerb zu Martin Luther freuen. cvs

Ein gelungenes Fest mit gutem Essen und Musik hat die "Stiftung Christuskirche - Kirche Christi" am Wochenende im und vor dem Gotteshaus in der Oststadt gefeiert. Bereits zum siebten Mal hat sich die Stiftung so bei ihren Unterstützern und aktiven Helfern bedankt, ohne die ihre Arbeit nicht möglich wäre. "Es ist die Unterstützung von Spendern und Zustiftern, die uns unsere Projekte realisierbar machen", erklärt Renate Schneider, die zusammen mit ihrem Mann die Stiftung vor acht Jahren gegründet hat und sie noch immer leitet.

Geld für die Steinmeyer - Orgel

In dieser Zeit hat die Stiftung viele Projekte unterstützt. Zum Beispiel die Kirchenmusik, die ein wichtiger Bestandteil des Kirchenlebens darstellt, oder auch besondere Anschaffungen im Kindergarten der Gemeinde. Das neuste Projekt ist die Sanierung der Steinmeyer-Orgel aus dem Jahre 1911. Die wird zur Zeit generalüberholt. Lederverbindungen zwischen Pfeifen und Blaswerk werden ausgetauscht, damit die Töne nicht ungewollt lange liegenbleiben. Es wird ein neues Register geben und außerdem noch ein ganz neuer Spieltisch eingebaut.

"Die letzte Restaurierung war schlecht durchgeführt, von einigen Pfeifen war ein Stück abgeschnitten worden, so dass die Orgel jetzt etwas zu hoch gestimmt ist. Das soll jetzt behoben werden", erklärt Pfarrer Stefan Scholpp die notwendigen Arbeiten. Die Orgel ist das musikalische Herzstück der Christuskirche. Als größte Denkmalorgel in Baden-Württemberg zieht sie immer wie-der zahlreiche internationalen Organisten an.

Die Kosten der Restaurierung gehen auf die Millionengrenze zu, seien aber durch Großspenden, Unterstützung von Bund und Land sowie durch Spenden aus der Bevölkerung so gut wie gedeckt, heißt es von den Verantwortlichen. "Die Hilfe aus dem Stadtteil zeigt, wie wichtig die Kirchenmusik den Leuten hier ist", freut sich Pfarrer Scholpp über die zahlreichen Zuwendungen.

Ebenfalls von der Stiftung ins Leben gerufen ist ein Wettbewerb anlässlich der Feiern zu 500 Jahre

Reformation und zum Luther-Jubiläum. Gymnasien aus der gesamten Region waren aufgefordert worden, sich Gedanken darüber zu machen, was Martin Luther in der heutigen Zeit kritisieren würde. Beim Stiftungsfest am Wochenende wurden nun fünf Projekte ausgezeichnet. Dabei war unter anderem ein Internetauftritt, in dem die Fragen thematisiert wurden, und ein Fotocomic zum Thema Flüchtlinge und Luthers mögliche Haltung dazu.

Lebensstationen des Reformators
Den Wettbewerb gewonnen hat die achte Klasse des Lessinggymnasiums, die auf Basis des Spiels Quedo das Spiel Luthedo entwickelt hat, in dem man sich mit dem Leben Luthers sowie seinen Lebensstationen auseinandersetzt.

Mannheimer Morgen, Montag, 15.05.2017

Zurück